Im Gedenken an Jenny
Und jetzt bist du ein Stern am Himmel!

Es geschehen Dinge, die wir nicht begreifen können.

Wir stehen machtlos, voller Verzweiflung und stumm daneben. Warum? Diese Frage kann uns leider niemand beantworten.

Liebe Familie, liebe  Freunde und ALLE die mit uns gebangt, gehofft und bis zuletzt an Jennys  Genesung geglaubt haben.
IMG-20210621-WA0000.jpg

Es ist knapp über ein Jahr her, als wir voller Hoffnung und Zuversicht nach Amerika reisten und Jenny an der Studie teilnehmen durfte.
Wir wollten nicht aufgeben. Jenny wollte nicht aufgeben, sie wollte Leben, sie hat gekämpft, bis zum letzten Tag.
Die Studie war ihr wichtig, sie hoffte von ganzem Herzen, dass mit ihrer Hilfe neue Erkenntnisse in der Krebsforschung erlangt werden können,
die ihr und anderen kranken Kindern eine Chance auf Heilung bieten. Ohne diese Art von Studien ist es leider nicht möglich, einen entscheidenden Fortschritt in der Krebstherapie zu erreichen. Für die große Anteilnahme, die zahlreichen Spenden und die Verbundenheit, die ihr uns und Jenny zum Ausdruck brachtet, möchten wir uns ganz herzlich bedanken.


Wir konnten leider nicht jeder Spenderin und jedem Spender persönlich danken, da die ganze Spendenaktion für uns anonym über
Amelie e.V. und die VR-Bank Feuchtwangen-Dinkelsbühl eG lief. Auf diesem Weg nochmals DANKE, dass ihr uns das überhaupt
ermöglicht habt und wir die Chance hatten alles was noch in unserer Macht lag zu versuchen, um Jenny zu retten.
Es war Jennys letzte Hoffnung! Leider hat das Schicksal anders entschieden.


Mit herzlichen Dank
Jennys Familie

Liebe Jenny, die Lücke, die du hinterlassen hast, ist eine klaffende Wunde. Sie ist groß und wir können sie nicht schließen, aber sie ist auch ein Fenster, durch das wir zu dir sehen.
Du bist nicht mehr da wo du warst, aber du bist überall wo wir sind.


Deine dich liebende Familie, die dich für immer im Herzen behält und vermisst.