IMG_0951.JPG

INFOS

Krebs mit 17

Alveoläres Rhabdomyosarkom an der linken Hand. Stadium IV mit Knochenmarksbefall.

(sehr aggressiver Weichteiltumor)

Es folgen neun Blöcke intensive Chemotherapie über ein dreiviertel Jahr mit schweren Nebenwirkungen.

Parallel sechs Wochen lokale Strahlentherapie an der Hand.

Der Krebs ist sechs Wochen nach der abgeschlossenen Intensivtherapie von neun Monaten rezidiv, also leider mit Macht zurückgekehrt.

Es haben sich im Brustbereich wie auch bei zwei Lymphknoten neue Metastasen gebildet. 

Da der Körper und das Knochenmark sehr stark angegriffen sind, kann leider nach so kurzer Zeit keine erneute intensive Chemotherapie durchgeführt werden..

Einzige Hoffnung ist eine CAR-T-Zell-Therapie in den USA am Seattle Children`s Hospital.

In Deutschland gibt es diese Therapie nur für Leukämiekranke. Für Patienten mit festen Tumoren ist man in den USA auch erst in der ersten Studienphase und die Kosten sind im ersten Schritt über 160 000 $.

Details zur Studie finden sie hier STRIvE Studie